Sie befinden sich hier

Inhalt

Kandidaten 2013

1 Itzehoe – Dr. Jörn Michaelsen (46)

Michaelsen
Dr. Jörn Michaelsen

Mit meiner Frau und unseren drei Kindern lebe ich in Itzehoe. Geboren und aufgewachsen in Meldorf, habe ich in Kiel Rechtswissenschaften studiert. Nach Tätigkeiten als Anwalt und in Unternehmen bin ich nun seit mehreren Jahren als Syndikusanwalt in der HSH Nordbank in Kiel tätig. Ich liebe unsere ländlich geprägte Region und möchte dazu beitragen, dass sie eine wirtschaftlich wie sozial lebensfähige und liebenswürdige Heimat bleibt.

„Liberale Kommunalpolitik - gibt‘s nicht im Fernsehen, sondern nebenan!“

Nach oben

2 Itzehoe – Manfred Grießmann (79)

Grießmann
Manfred Grießmann

Meine Frau und ich sind seit 53 Jahren verheiratet und leben seit über 40 Jahren in Itzehoe. Wir haben drei erwachsene Kinder und vier Enkel. Aufgewachsen bin ich in Lübeck. Beruflich war ich als Lehrer an der Berufsschule tätig. Ich habe mich jahrzehntelang politisch engagiert, um meinen persönlichen Beitrag für das Funktionieren der freiheitlichen Demokratie in unserer Gesellschaft zu leisten. Seit Dezember 2012 Ratsherr in der Stadt Itzehoe.

„Demokratie lebt vom Mitmachen, nicht vom Meckern!“

Nach oben

3 Itzehoe – Tobias Rückerl (44)

Rückerl
Tobias Rückerl

Meine Frau Imka und ich leben mit unseren beiden Töchtern in Breitenberg. Vor 15 Jahren zogen wir hierher, da uns das Ländliche als auch die Nähe zu Hamburg sehr zusagen. Beruflich bin ich als selbstständiger Unternehmensberater für Fluggesellschaften weltweit tätig. Dort sehe ich, wie wertvoll Demokratie und Freiheit sind. Als Sozialauschussvorsitzender sowie als Vorsitzender der Trägerversammlung des Jobcenters Steinburg konnte ich zeigen:

„Liberal ist sozial!!“

Nach oben

4 Itzehoe – Thomas Wudtke (47)

Wudtke
Thomas Wudtke

Ich bin im freien Teil Berlins geboren und habe schon früh erfahren, was es bedeutet durch sozialistische Allmacht gegängelt zu werden. Mein politisches Interesse liegt daher in der Freiheit des Einzelnen vor staatlicher Bevormundung. Wie das Sprichwort: „Jeder ist seines Glückes Schmied“ sagt, muss es auch denen, die sich nicht selber helfen können, ermöglicht werden, ein selbstbestimmtes Leben frei von Bevormundung zu führen. Dafür stehe ich in Itzehoe als Ratsherr und im Kreis.

„Freiheit statt Sozialismus –
Leistung statt Subvention“

Nach oben

5 Itzehoe – Dr. Dieter Schümann (66)

Schümann
Dr. Dieter Schümann

Ich bin in Itzehoe aufgewachsen. Nach dem Studium der Zahnmedizin bin ich gerne in meine Heimat zurückgekehrt und habe mich mit einer Zahnarztpraxis in Itzehoe selbstständig gemacht. Diese betreibe ich seit Jahrzehnten erfolgreich.

„Als Steinburger Bürger und Liberaler trete ich dafür ein, dass unser Kreis erhalten bleibt. Die FDP fordert dies am deutlichsten!“

Nach oben

6 Itzehoe/Heiligenstedten – Friedrich Frank (72)

Frank
Friedrich Frank

Nach Ende meiner selbständigen Tätigkeit möchte ich mich mit meinen privaten und unternehmerischen Erfahrungen verantwortungsbewusst für die Menschen meiner Heimatregion einsetzen – zum Wohle von Wirtschaft und Landwirtschaft – aber auch für den Schutz unserer Natur als Grundlage für die Existenz kommender Generationen.

„Ich trete dafür ein, dass Politik nicht Machtinteressen dient, sondern die legitimen Rechte freier Menschen und Familien gefälligst respektiert und fördert.“

Nach oben

7 Glückstadt – Stefan Goronczy (40)

Goronczy
Stefan Goronczy

Meine Frau und ich leben seit über zwölf Jahren in Glückstadt. Aufgewachsen bin ich in Pöschendorf auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meiner Eltern. Nach Bankausbildung und Betriebswirtschaftsstudium bin ich seit zwölf Jahren als Finanzanalyst in Hamburg tätig. Ich bin Berufspendler, weil meiner Frau und mir die Nähe zu unseren Familien und Freunden wichtig ist. Die Nähe zu Hamburg macht unseren Kreis attraktiv. Ungenutztes Potenzial sollten wir heben.

„Mit dem HVV-Beitritt ziehen wir im Wettbewerb mit unseren Nachbarn im Hamburger Rand gleich!“

Nach oben

8 Glückstadt – Ralf Krüger (50)

Krüger
Ralf Krüger

Ich bin in Wilster geboren und in Glückstadt aufgewachsen. Nach meinem Betriebswirtschaftsstudium habe ich mich hier als Versicherungsmakler selbstständig gemacht. Inzwischen beschäftige ich sechs Mitarbeiter. Außer in der Kommunalpolitik engagiere ich mich als Vorsitzender des Verkehrs- und Gewerbevereins in Glückstadt für die heimische Wirtschaft.

„Mir liegt die Förderung des Tourismus in der Region am Herzen, denn nach dem Weggang vieler Großbetriebe werden im Tourismus immer noch viele Arbeitsplätze neu geschaffen.“

Nach oben

9 Hohenlockstedt – Britta Reimers (41)

Reimers
Britta Reimers

Ich lebe zusammen mit meinem Mann Detlev und unseren Kindern in Poyenberg. Mit unserem Milchvieh-Ackerbaubetrieb sind wir fest in der Region verwurzelt. Als Abgeordnete des Europäischen Parlamentes habe ich in den letzten Jahren noch stärker zu schätzen gelernt, wie wichtig eine starke Politik vor Ort ist, die gut mit Land, Bund und Europa verknüpft sein sollte, damit sie auch langfristig Erfolge für die Menschen sichert.

„Unser Kreis sollte den Menschen genügend Freiraum zur Entwicklung bieten und denen aufhelfen, die ins Stolpern gekommen sind!“

Nach oben

10 Kellinghusen – Horst Gabriel (66)

Gabriel
Horst Gabriel

Ich lebe mit meiner Frau, mit der ich 42 Jahre verheiratet bin, in Kellinghusen. Hier haben wir uns vor 28 Jahren ein Fernsehfachgeschäft aufgebaut. Vorher war ich Werkstattleiter in Pinneberg und in Elmshorn. Ehrenamtlich engagiere ich mich in Kellinghusen als Ratsherr der Stadt und im Schulverband.

„Ich werde mich für eine liberale Schulpolitik und den Schulfrieden einsetzen. Dieses ist mir ein sehr wichtiges Anliegen für die Zukunft unserer Kinder!“

Nach oben

11 Kellinghusen/Wrist – Thorsten Tiedemann (44)

Tiedemann
Thorsten Tiedemann

Ich lebe mit meiner Frau und meinem Sohn in Wrist. Hier bin ich auch aufgewachsen. Beruflich beschäftige ich mich mit dem weltweiten Handel von Agrarprodukten bei der Firma Toepfer International in Hamburg. Dabei sehe ich wie die Weltwirtschaft uns beeinflusst.

„In der liberalen Politik erkenne ich die besten Chancen, um regionales Wachstum zu erzeugen. Deshalb will ich nicht für die falsche Finanzpolitik anderer Staaten oder Fehler von Banken bürgen!“

Nach oben

12 Horst – Sönke Rohweder-Struve (35)

Rohweder-Struve
Sönke Rohweder-Struve

Ich bin verheiratet und habe zwei Söhne – sieben und fünf Jahre alt. Nach der Bundeswehr habe ich BWL studiert und arbeite seit fünf Jahren bei einem Schiffsausrüster in Hamburg. Ich bin für Investitionen, die unseren Kreis voranbringen, und dazu zähle ich insbesondere den Beitritt zum HVV. Privat interessiere ich mich für erneuerbare Energien und verbringe meine Zeit außerdem mit Sport – meinem oder dem der Kinder –, Feuerwehrdienst oder einem Skatabend.

„Mein Grundsatz: So viel Freiheit wie möglich und nur so viel Reglementierung wie nötig.“

Nach oben

13 Wilster – Maurice Siebert (18)

Siebert
Maurice Siebert

Wilster und Sankt Margarethen sind meine Heimat. Nach Abschluss der Gemeinschaftsschule bin ich in einem Handelsbetrieb in Wilster in der Ausbildung. Hier engagiere ich mich in der Jugend- und Ausbildungsvertretung. Bei der FDP-Steinburg vertrete ich die Jungen Liberalen. Die FDP hat den Jungen Liberalen den Wahlkreis Wilster angeboten. Geben Sie mir bitte Ihre Stimme, damit ich mich für Jugendliche in der Kreispolitik einsetzen kann.

„Individualität statt Gleichmacherei!“

Nach oben

14 Wacken – Timo Priefer (21)

Priefer
Timo Priefer

Ich bin im Kreis Steinburg aufgewachsen und habe hier mein Abitur gemacht. Seit vier Jahren wohne außerdem in dem Ort, der dem Kreis seinen Namen gibt. Zurzeit studiere ich Wirtschaftsinformatik als duales Studium an der Nordakademie in Elmshorn. In meiner Freizeit engagiere ich mich in der Freiwilligen Feuerwehr und im Katastrophenschutz im Löschzug Gefahrgut des Kreises Steinburg.

„Das Ehrenamt ist der Grundpfeiler einer funktionierenden Gesellschaft.“

Nach oben

15 Schenefeld – Willi Göttsche (61)

Göttsche
Willi Göttsche

Meine Familie und ich leben in Hennstedt. Wir sind in der Region fest verwurzelt, engagieren uns vielfältig für die Menschen im Kreis. Die berufliche Veränderung vor vier Jahren war ein richtiger, wichtiger Schritt. Ich kann meine Zeit frei einteilen für die Familie, meine Unternehmensberatung und die Kreispolitik. Die Menschen stehen im Mittelpunkt meines Handelns. In der verbleibenden Zeit stehen Naturschutz, Jagd und meine Landwirtschaft im Mittelpunkt.

„Eigenverantwortung und Freiheit bedingen sich.“

Nach oben

16 Hohenaspe/Kaaks – Heiko Fischer (44)

Fischer
Heiko Fischer

Geboren, aufgewachsen und Zuhause bin ich in Kaaks. Mit meiner Frau und unseren vier Kindern leben wir auf und von unserem Milchviehbetrieb. Die Landwirtschaft und das Leben im ländlichen Raum liegen mir sehr am Herzen. Deshalb möchte ich mich dafür in der Kommunalpolitik einsetzen.

„Die Landwirtschaft erhält unsere Kulturlandschaft und ist nach wie vor wichtig für das Leben in den Dörfern. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, muss sie sich weiterentwickeln können!“

Nach oben

17 Brokstedt – Carmen Molt (49)

Molt
Carmen Molt

Aufgewachsen bin ich auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meiner Eltern in Fitzbek. Seit 1997 bin ich als selbstständige Steuerberaterin in Hennstedt tätig. Fünf Mitarbeiterinnen unterstützen mich bei meiner vielseitigen und interessanten Arbeit. Als Mutter, Jägerin und Mitglied in der Schutzgemeinschaft deutscher Wald ist mir die Beschäftigung mit Kindern in der Natur sehr wichtig.

„Ich setze mich dafür ein, dass wir auch zukünftig zufrieden in unseren ländlichen Heimatgemeinden leben können!“

Nach oben

18 Oelixdorf – Walter Broocks (73)

Broocks
Walter Broocks

Meine Frau und ich leben in Oelixdorf. Wir haben zwei erwachsene Kinder. Ich bin nahe Kiel auf dem Schmiedebetrieb meiner Eltern aufgewachsen. Nach meiner Ausbildung war ich 35 Jahre als Bilanzbuchhalter in Hamburg und München im Chemie- und Agrarhandel tätig. Oelixdorf haben wir als Altersruhesitz gewählt, weil wir die Lebensqualität und die Menschen hier schätzen.

„Die gewachsenen Strukturen im ländlichen Raum müssen erhalten bleiben! Dabei setze ich mich für unsere Natur ein und stelle mich gegen eine Vernachlässigung bei Schulen und Kitas!“

Nach oben

19 Lägerdorf/Münsterdorf – Marc Ehlers (41)

Ehlers
Marc Ehlers

In meiner Heimat, dem Kreis Steinburg, lebe ich mit meiner Frau seit vielen Jahren. Von Beruf bin ich Steuerberater. Als Pendler arbeite ich in einem Hamburger Konzern. Darüber hinaus betreue ich auch Mandanten aus der Region. In meinem Heimatdorf Dägeling ist gut zu erleben wie sich ein florierendes Gewerbeumfeld und unbürokratische Genehmigungsverfahren positiv auf das gesamte Umfeld auswirken können.

„Ich werde mich für eine florierende Wirtschaft im Kreis und den Schutz unserer Natur einsetzen!“

Nach oben

20 Kollmar/Kiebitzreihe – Kirsten Brunnlieb (52)

Brunnlieb
Kirsten Brunnlieb

Ich lebe mit meiner Familie seit fast 16 Jahren in Glückstadt. 2012 habe ich eine weitere Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht. Ich lebe sehr gerne ländlich, genieße aber die Anbindung nach Hamburg. Der Kreis Steinburg hat viel Potential an Lebensqualität. In der Kommunalpolitik setzte ich mich für eine ausgewogene Familien- und Sozialpolitik ein.

„Freiheit im Denken und Handeln stehen vor staatlicher Reglementierung!“

Nach oben

21 Krempe/Herzhorn – Dr. Klaus-H. Heger (61)

Heger
Dr. Klaus-H. Heger

Ich bin im Bergischen Land bei Köln aufgewachsen und habe nach dem Studium der Medizin in Lübeck als Arzt für Innere Medizin gearbeitet. Nach mehrjähriger Oberarzttätigkeit habe ich 1990 eine Praxis in Glückstadt übernommen. Seither bin ich hier als Arzt tätig und lebe mit meiner Familie in der schönen Elbstadt. Ich meine, dass Demokratie und eine freiheitlich liberale staatliche Ordnung immer wieder neu erworben und gefestigt werden müssen.

„Die Demokratie lebt vom Interesse und Engagement eines jeden Einzelnen für sein Gemeinwesen und seine Mitbürgerinnen und Mitbürger!“

Nach oben

22 Kremperheide – Thomas Tiedemann-Hein (49)

Tiedemann-Hein
Thomas Tiedemann-Hein

Ich lebe mit meiner Frau im Dorf Steinburg am Rande der Krempermarsch. Wir bewirtschaften mit unserem Sohn einen landwirtschaftlichen Betrieb. Uns ist bewusst, dass wir von und mit der Natur leben. Für einen sorgsamen Umgang mit der Natur und für die Menschen im ländlichen Raum will ich mich politisch einsetzen.

„Weniger Bürokratie und mehr Eigenverantwortung der Bürger sind mir besonders wichtig!“

Nach oben

23 Wewelsfleth/St. Margarethen - Dr. Günter Voigt (69)

Voigt
Dr. Günter Voigt

Ich lebe mit meiner Frau in St. Margarethen. Wir haben zwei erwachsene Kinder. Meine Jugend habe ich im Kreis Segeberg verbracht. Nach dem Medizinstudium in Kiel und Berlin habe ich 33 Jahre als Hausarzt in der Wilstermarsch praktiziert. Berufsständisch habe ich mich auf Kreis- und Landesebene engagiert.

„Ich kenne die Menschen in meiner Region gut und setze mich für sie ein!“

Nach oben

Kontextspalte

Aktuelles und Termine mit RSS-Feed abonnieren

Unsere aktuellen Meldungen und Termine können Sie als RSS-Feed (englisch to feed – im Sinne von füttern, einspeisen, zuführen) abonnieren, so dass Sie über Neuigkeiten informiert werden, ohne unsere Seiten selbst besuchen zu müssen.

Informationen über RSS-Feeds finden Sie auf wikipedia.org.

Mitgliedschaft in der Freien Demokratischen Partei

Sie gehören keiner anderen Partei an und möchten die Mitgliedschaft bei uns beantragen?

Nutzen Sie hierzu bitte einfach unseren
Online Aufnahmeantrag.